Site officiel du Val d'Hérens

Eringerkühe

Robust, stolz und kämpferisch!

Die Eringerkuh kann aber auch ein sanftmütiges Temperament haben und sehr leicht bei ihrem Bauern anhänglich sein. Sie finden sie hauptsächlich im Wallis und im Aostatal. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, diese Rasse in ihrem Heimatland zu entdecken!

Auf Wiesen der Region, können sie auch "l'évolénarde", eine alte Hausrindrasse des Dorfes Evolène beobachten. Diese Rasse ist weniger bekannt als ihre Schwester die Eringerrasse und unterscheidet sich durch ihr schwarz-weiss oder rotbraun-weiss geschecktes Fell. Beide sind Ringkämpferinnen.

Im Juni, während des Alpauftriebs, kämpfen die Eringerkühe  auf ganz natürliche und instinktive Weise um eine Hierarchie, die im Sommer für das Zusammenleben notwendig ist. Dieses natürliche Verhalten, welches typisch für die Eringer Rasse ist, stellt den Ursprung der Organisation von regionalen Königinnenkämpfen dar, die sehr viele Züchter und Zuschauer mit Leidenschaft erfüllen. Der erste Kampf einer Kuh findet während der „Foire du Valais“ (Walliser Messe) im Oktober in Martigny statt. Dann, zeitig im Frühjahr verknüpfen sich die Kämpfe bis zum nationalen Finale, das eine nicht wegzudenkende Veranstaltung im Wallis geworden ist. Die letzte Ausscheidung findet immer in der Gemeinde Evolène statt.

Entdecken Sie unsere Veranstaltungen der Eringerkühe: besuchen Sie im Winter einen traditionellen Bauernhof und erleben Sie im Sommer die Faszination der Käseherstellung hautnah.
Evolène région Héremence Nax région Saint Martin Thyon Val hérens
© Copyright Val d'Hérens
Réalisation et hébergement : B4F